Stubbenkammer im Rügen-Lexikon

Die Stubbenkammer befindet sich in unmittelbarere Nähe des Kreidefelsen Königsstuhl im Nationalpark Jasmund. In Stubbenkammer, was ein Ortsteil der Stadt Sassnitz ist, befinden sich nur einige wenige Gebäude. Auch dieser Name leitet sich aus dem slawischen ab und kommt von „Stopppin" was für „Stufe" und "camen" für „Fels" steht. Unterschieden wird die Große Stubbenkammer und die Kleine Stubbenkammer. Die große Stubbenkammer erstreckt sich auch auf den 118 Meter hohen Königsstuhl und die sich dort direkt angrenzenden Kreidefelsformationen. Einschließlich der Schlucht, die sich dazwischen befindet. Die Kleine Stubbenkammer erstreckt sich auf die südliche Kreidewand, mit dem Aussichtspunkt Victoria-Sicht. Der Aussichtspunkt wurde nach der Kronprinzessin Victoria benannt, die mit dem damaligen König von Preußen, Wilhelm dem Ersten, im Jahre 1865 hier zu Besuch war.

Etwas weiter im Süden befindet sich das Kolocker-Ufer und das Hohe Ufer. Diese gehören allerdings nicht mehr zur Stubbenkammer. Am besten erreichen kann man die Stubbenkammer von dem drei Kilometer entfernt liegenden Großparkplatz in Hagen. Von hier geht es entweder mit einem Pendelbus weiter oder über einen sehr wundervollen Wanderweg, der auch für ungeübte Wanderer bezwingbar ist. Er führt direkt durch den Wald der Stubnitz und führt auch am bekannten Herthasee vorbei. Ein weiterer Weg, der Hochuferweg, führt vom sieben Kilometer entfernten Ort Sassnitz an den Wissower Klinken vorbei, über die Ernst-Moritz-Arndt-Sicht sowie dem Kieler Bach mit der dort befindlichen Auguste-Viktoria-Sicht und dem Kolocker-Ort nach Stubbenkammer. Von hier aus geht es dann weiter zum vier Kilometer entfernten gelegen Lohme, dass direkt an der Nordküste Jasmunds liegt. Aufgrund der klimatischen Bedingungen kann man hier wundervoll im Frühjahr und im Sommer auf Wanderung und Entdeckungstour gehen. Mit dem Auto kommt man leider nicht in die Nähe der Stubbenkammer, da aus Naturschutzgründen die gesamte Region verkehrsfrei ist.



Hauptseite | Impressum