Putgarten im Rügen-Lexikon

Die Gemeinde Putgarten befindet sich im Landkreis Rügen und somit auch auf der Insel Rügen. Verwaltete wird die Gemeinde vom Amt Nord-Rügen und ist die nördlichste Gemeinde von ganz Mecklenburg-Vorpommern. Zu der Gemeinde gehören unter anderem die Ortsteile Arkona, Fernlüttkevitz, Goor, Vitt und Varnkevitz. Zunächst war Putgarten eine ranische Siedlung. Der Name bedeutet „Am Fuße der Burg", was sich auf die Jaromarsburg bezieht. In Putgarten gibt es einiges an Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, wie das Fischerdorf Vitt und die Vitter Kapelle, die sich oberhalb des Ortes befindet. Des Weiteren sehr interessant ist das Kap Arkona mit den beiden Leuchttürmen sowie natürlich die Jaromarsburg. Diese Sehenswürdigkeiten wirken wie ein Magnet auf die Touristen, sodass diese täglich in unzähligen PKWs und mit vielen Busgruppen anreisen. Ein großer Parkplatz befindet sich am südlichen Stadtrand von Putgarten. Von hier aus kann man wunderbar eine Wanderung durch die beeindruckende Landschaft unternehmen. Des Weiteren kann man auch mit dem Pendelverkehr ins das Zentrum von Putgarten sowie nach Vitt und zum Kap Arkona kommen.

Sehr viele Besucher zählt jedes Jahr das Fischerdorf Vitt, das auf der Halbinsel Wittow gelegen ist. Aus der Ferne kann man Vitt kaum sehen, was in seiner Lage in einer Uferschlucht begründet ist. Erst wenn man an den Rand der Schlucht kommt, erhält man einen wundervollen Ausblick auf die Schilfdächer des Ortes. Das Alter des Ortes ist nicht eindeutig bekannt, denn es gibt keinerlei Gründungsurkunden. Man geht aber davon aus, das bereits im 10. Jahrhundert die Gegend besiedelt war. Sehr sehenswert ist die kleine Vitter Kapelle, die sich seit 1806 oberhalb des Dorfes befindet.


Hauptseite | Impressum